Meyco macht Schönes zugänglich
Particulier / B2B

Wie mache ich das Kinderbett?


Ihr Baby schläft am besten, wenn sein Bettchen richtig und bequem gemacht ist. Aber wie genau baut man ein Kinderbett richtig und sicher? Wir erklären es Ihnen Schritt für Schritt.


Befolgen Sie diese fünf Schritte

In den folgenden 5 Schritten können Sie sicher ein Kinderbett zusammenstellen:

1. Matratzenschoner
Legen Sie vorzugsweise einen Matratzenschoner auf den Bettboden, um eine Abnutzung der Matratze zu verhindern.

2. Matratze
Legen Sie eine mindestens 8 cm dicke Matratze darauf. Ihr Kleines wird anfangs sicherlich sehr oft schlafen und liegt daher viel auf der Matratze. Eine Matratze mit einer Dicke von mindestens 8 cm ist erforderlich, um das Gewicht zu tragen, ohne dass die Latten des Lattenrostes zu spüren sind. Aufgrund dieser geringen Dicke ist die Matratze fest genug, um Ihr Kind viele Stunden Schlaf zu unterstützen.

3. Feuchtigkeit
Wickeln Sie die Matratze mit einem Molton-Spannbettlaken oder einer Unterlage ein, um die Matratze vor Feuchtigkeit zu schützen. Babys spucken manchmal oder eine Windel läuft durch, daher ist es schön, wenn Ihre Matratze zusätzlichen Schutz hat. Vor allem, wenn Sie eine Matratze haben, deren Bezug Sie nicht waschen können. Ein Molton-Spannbettlaken oder eine Unterlage bietet zusätzlichen Schutz, ist aber keinesfalls überflüssig. Wenn Ihr Kind älter wird, sabbert es regelmäßig beim Schlafen und Feuchtigkeit kann auch nicht in die Matratze eindringen.

4. Spannbettlaken

Legen Sie dann ein Spannbettlaken aus Baumwolle darüber. Es ist schön, ein Spannbettlaken aus Baumwolle zu verwenden, da es atmungsaktiv und wärmeregulierend ist. Baumwolle wärmt bei Kälte und kühlt bei Hitze. Ideal und schön weich zum Liegen. Wussten Sie, dass Meyco Spannbettlaken in nicht weniger als 18 Farben und in vielen verschiedenen Größen anbietet?


5. Kurz und eng
Machen Sie das Bett mit einem Bettlaken und einer Decke kurz und eng. Achten Sie darauf, dass die Füße des Babys fast am Fußende anliegen und das Bettzeug bis zu den Schultern Ihres Babys reicht. Schlagen Sie das Laken und die Decke unten und an beiden Seiten gut ein. Es ist wichtig, das Bett kurz und eng zu machen, da Ihr Kind sonst unter das Bettzeug geraten und sich möglicherweise nicht mehr selbst herausziehen kann. Indem Sie das Bettchen kurz machen, kann Ihr Kind sicher schlafen und fühlt sich sofort geborgen, weil es richtig zugedeckt ist.

Tipp
Legen Sie ein Musselin Windeln auf Ihr Spannbettlaken. Falten Sie beispielsweise eine Musselin Windel zu einer Spitze, sodass Sie zwei Lagen erhalten. Wenn Ihr Kind spuckt, müssen Sie das Spannbettlaken nicht gleich waschen. Das spart viel Wäsche (und Zeit und ist gut für die Umwelt) und man kann das Bett schnell wieder machen. Das ist praktisch, denn am Anfang schläft Ihr Kleines alle zwei Stunden.